Das Enneagramm

Eine wirksame Technik zur Persönlichkeitsbildung für Unternehmer und Mitarbeiter.

Das Enneagramm ist ein 2000 Jahre altes und bewährtes Instrument der Persönlichkeitsbildung. Seit über 20 Jahren beschäftigen wir uns in zahlreichen Gruppen, in beruflicher Fortbildung, in Teamentwicklung, Supervision und Einzel-Coaching mit dem Enneagramm. Es schafft für viele Teilnehmer oft erstmals ein Raster, in welches eigene Erfahrungen, Widerfahrnisse, Angst, Ärger, Wut, Trauer, Langeweile, Loyalität, Motivation o. ä. beruflicher wie privater Herkunft eingeordnet werden können. In neunTypen (ennea = neun, gramma = Typ, Buchstabe) werden Chancen und Grenzen diverser Persönlichkeitsstrukturen angegangen, auf die Sie sowohl in Ihrem Unternehmen als auch in Ihrer Kundschaft/Klientel treffen. Unter Mithilfe der Teilnehmer werden verkrustete Muster Schritt für Schritt verwandelt.

Gruppenseminar oder Einzelcoaching

Seminarleitung: Dr. Hubert Grunow

Einblick in den Seminarraum (Galerie), Foto Böschemeyer

Das Enneagramm – die neun Gesichter der Seele

Mich selbst und andere besser kennenlernen und verstehen. Das eigene selbstzufriedene Ego mal an den Nagel hängen und einem anderen Weg folgen, der meine Ich- und Du-Findung neu leitet. Mehr Gespür für die Eigenart vieler Kunden, Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzte, Freunde, Nachbarn und Angehörige bekommen. Mich selbst in den neun Typen entdecken, meine Charakterstruktur, ihre Chancen und Grenzen sehen und das Enneagramm als einen Wegweiser zu mehr Erfolg auszuprobieren, darum soll es in diesem Seminar gehen.

Das Enneagramm ist ein neuer und zugleich 2000 Jahre alter Ansatz, der durch die Sufis (Mystiker des Islam) mündlich weitergegeben wurde, bis er erstmals 1989 von Richard Rohr (Franziskanerpater) und Andreas Ebert (ev. Pfarrer) schriftlich fixiert wurde. Seitdem arbeiten vor allem Pädagogen, Psychologen, Theologen und Philosophen mit dem Enneagramm. Für die vielen, die sich darauf einlassen, bedeutet es einen Zuwachs an Sensibilität, Kreativität, Lebens-Weisheit, Kenntnis der eigenen Spielräume, Lebensmut und Dynamik. Eine aufregende und spannende Geschichte, die Sie weiterführt und Ihnen sicherlich viele Aha-Erlebnisse bescheren wird.

In Beratung und Seminaren kommt ein Prozess des genauen Hinschauens auf mein Verhalten und meine Handlungen in Gang: Vermeidungsstrategien, Fallen, in die ich immer wieder hinein tappe und meine »Wurzelsünde« (sund = Kluft), das Gefährlichste und zugleich Vitalste in mir, werden verdeutlicht. Das, was mich – von der Wurzel her – von einem Leben in Gelassenheit und Ausgeglichenheit abhält, von einer Balance zwischen Anspannung und Entspannung, von einer wirklichen Sinnerfüllung (weit mehr als egozentrisches Auf-mich-bezogen-Sein), ist zugleich das Tor dorthin.

Die Enneagrammarbeit hebt zunächst das Zuviel, die Dominanz, die Schieflage ins Licht von:

  1. Perfektionsstreben,
  2. Fürsorglichkeit,
  3. Managerattitüde und Lüge,
  4. Abgrenzung und künstlerischem Tick,
  5. Intellektuellem Gehabe und Haben-Mentalität,
  6. Ängstlichkeit und Autoritätshörigkeit,
  7. Oberflächlichkeit und Eklektizismus,
  8. Machtgeprotze und Schamlosigkeit,
  9. Harmoniestreben und Farblosigkeit.

Es sollte jedoch erst ab einem Lebensalter von 30 Jahren begonnen werden!

Resonanzen

Nach nunmehr fast 14 Jahren intensiver Arbeit mit dem Enneagramm hat sich mein Leben gravierend verändert. Bis dahin war mir absolut nicht bewusst, wie unterschiedlich meine Mitmenschen empfinden, denken und agieren. Ich war davon ausgegangen, dass ich normal bin, und habe davon abweichende Verhaltensmuster somit als nicht normal, Provokation, ja sogar als persönlichen Angriff gewertet, und auch, meiner Meinung nach, angemessen darauf reagiert! Erst nach vielen Gesprächen und Diskussionen in den Enneagramm-Seminaren habe ich erkannt, dass ich damit oftmals völlig daneben lag! Mittlerweile ist es mir möglich, die Dinge auch aus den Blickwinkeln der anderen Enneagramm-Typen zu sehen, und ich kann auch mein eigenes Verhalten besser verstehen und kontrollieren. Diese Erkenntnisse haben dazu geführt, dass viele Konflikte in Beruf, Partnerschaft, Familie und privatem Umfeld erst gar nicht aufgetreten, zumindest aber nicht eskaliert sind.

R. Weber

Mehr zu meinen Enneagramm-Seminaren

http://www.grunow-praxis.de/enneagramm/ (bitte Link anklicken)